Die interaktive Lernkarte

Effizientes, kurzes, zeitgemäßes und mobiles Lernen

Aachen, April 2018 - Der Bus zur Arbeit trifft erst in zehn Minuten ein, zwischen zwei Terminen bleibt noch Zeit – Situationen, in denen viele Menschen gerne zum Smartphone greifen. Mit den richtigen mobilen Lernformaten lassen sich diese Zeiten effizient und sinnvoll zur beruflichen Weiterbildung nutzen. Schaut man sich das Nutzerverhalten an, erschließt sich dabei eine entscheidende Voraussetzung für das Lernen mit mobilen Endgeräten: Micro Learning – also das Lernen in kleinen "Häppchen" oder Learning Nuggets" muss möglich sein. 

Mobile Learning wird sehr häufig genutzt, um schnell eine Information nachzuschlagen, die unmittelbar benötigt wird, oder sich während Leerlauf- oder Wartezeiten Wissen anzueignen. Ein mehrfach ausgezeichnetes Lernmedium, welches ideale Voraussetzungen für die mobile Nutzung bietet, ist die interaktive Lernkarte von inside. Sie verfügt über kleine Lerneinheiten von drei bis maximal zehn Minuten Länge, die sich schnell und effizient absolvieren lassen.

Interaktive Lernkarten bestehen in der Regel aus kurzen prägnanten Texten kombiniert mit Grafiken, Fotos, Animationen und Videos und ermöglichen ein kurzweiliges abwechslungsreiches Lernerlebnis. Durch das Bearbeiten verschiedener Aufgabentypen können die Lerner zudem den eigenen Lernerfolg einschätzen und festlegen, welche Themen sie als "verstanden" markieren und welche sie noch einmal wiederholen möchten.

Interaktive Lernkarten lassen sich für unterschiedliche Lernkontexte nutzen. Beispielsweise zur situativen Unterstützung am Arbeitsplatz (Performance Support), bei der die Lerner zielgerichtet mittels diverser Filter und Suchfunktionen konkrete Themen bzw. bestimmte Lernkarten aufrufen und sich selbstorganisiert genau das Wissen in der benötigten Tiefe aneignen, das zur Lösung einer Aufgabe im Arbeitsprozess nötig ist.

Zudem lassen sie sich sinnvoll im Rahmen von eLearning- oder Blended Learning-Qualifizierungsmaßnahmen einsetzen. Auch für das sog. Workplace Learning sind interaktive Lernkarten aufgrund ihres Micro Learning-Ansatzes prädestiniert: Sie ermöglichen das selbstgesteuerte Lernen innerhalb verfügbarer freier Zeitfenster am Arbeitsplatz und die Erarbeitung des Wissens in Form kleiner, separater Wissenseinheiten, die einzeln oder in Kombination mit anderen bearbeitet werden können.

Aufgrund ihres flexiblen Responsive Designs sind interaktive Lernkarten auf verschiedensten Endgeräten – Smartphones, Tablets, Notebooks oder Standard PCs – lauffähig.