"Qualitätsoffensive eLearning" des BFI Wien | CHECK.point eLearning
Blended Learning

"Qualitätsoffensive eLearning" des BFI Wien

Wien, Januar 2018 - Das BFI Wien kooperiert als erstes österreichisches Bildungsinstitut mit der Videolearning-Plattform Lynda. KursteilnehmerInnen erhalten dadurch die Möglichkeit, Webinare und Tutorials von überall abzurufen. "Digitale Lerninhalte bereichern die soziale Interaktion zwischen Lernenden und Lehrenden und erhöhen nachweislich den Lernerfolg", so Franz-Josef Lackinger, Geschäftsführer des BFI Wien. 

"Mit Lynda bieten wir unseren KursteilnehmerInnen die Möglichkeit, ergänzend zum Präsenzseminar auf eine praktisch unbegrenzte Menge an hochwertigen Erklärvideos zuzugreifen." In der Pilotphase bietet das BFI Wien die Zugänge zur Online-Plattform in ausgewählten Kursen an. Wenn sich die Kooperation bewährt, wird das Angebot erweitert. Lynda ist ein Tochterunternehmen von LinkedIn und einer der größten Anbieter von Online-Tutorials.

Der Roll-out von Videolearning-Elementen in Kursmaßnahmen ist Teil der "Qualitätsoffensive eLearning" des BFI Wien. Lackinger: "Der Wandel von Berufsbildern durch die digitale Transformation erfordert neben neuen Aus- und Weiterbildungsprogrammen auch neue Formen der Vermittlung. Deshalb haben wir das Programm Matrix 2022 aufgesetzt: Ziel ist der verstärkte Einsatz von Blended Learning in unseren Kursmaßnahmen, also die Verschränkung von Präsenzunterricht mit eLearning-Elementen – dort, wo es zur Qualitätsverbesserung beiträgt."

Lackinger ist überzeugt, dass sich mit der Digitalisierung der Arbeitswelt auch die Lernformen weiterentwickeln müssen. "Die Interaktion zwischen Lernenden und Lehrenden wird weiterhin den Lernerfolg bestimmen. Aber eLearning-Elemente können dabei unterstützen, Wissen in bestimmten Lernsituationen schneller und nachhaltiger zu vermitteln. Deshalb setzen wir am BFI Wien auf Maßnahmen wie Flipped Classrooms, auf Mikrolearning-Plattformen wie Knowledge Fox oder eben auf Lynda.“