Strategische Partnerschaft: Pawlik Consultants & Pink University | CHECK.point eLearning
Blended Learning

Strategische Partnerschaft: Pawlik Consultants & Pink University

Hamburg, Mai 2018 – Die international tätige Personal- und Managementberatung PAWLIK Consultants und der eLearning-Spezialist Pink University bündeln ihre Expertise im Bereich der betrieblichen Fort- und Weiterbildung. Ziel der strategischen Partnerschaft ist es, Blended Learning aus einer Hand anbieten zu können.  Die Vorteile für mittelständische Unternehmen: Präsenzveranstaltungen und eLearning werden nahtlos miteinander verknüpft und verbinden das Beste aus zwei Welten.

Mit der strategischen Partnerschaft begründen PAWLIK Consultants und Pink University den ersten wirklich integrativen Ansatz für eine ganzheitliche Fort- und Weiterbildung in Unternehmen, dem so genannten Blended Learning. "Präsenz und Online dürfen bei der Weiterbildung nicht länger zwei getrennte Welten sein, sie gehören zusammen", sagt Joachim Pawlik, Gründer und CEO des gleichnamigen Hamburger Unternehmens. Britta Kroker, Gründerin der Pink University, sieht in der Partnerschaft die große Chance, Blended Learning auf eine neue Stufe zu heben. Denn "um Blended Learning sinnvoll umzusetzen, müssen Präsenz- und Online-Lernpfade zu einhundert Prozent aufeinander abgestimmt sein."

Die Pink University gehört seit dem Jahr 2011 zu den Pionieren auf dem Gebiet des Online-Lernens. Das Unternehmen nutzt die digitalen Medien, um effektive berufliche Fort- und Weiterbildungen anzubieten. Mit PAWLIK Consultants beteiligt sich nun eines der größten Beratungsunternehmen für den Mittelstand im Rahmen einer strategischen Partnerschaft substanziell an dem eLearning-Spezialisten. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen ihre Erfahrung nutzen, um moderne Lernarchitekturen für die betriebliche Weiterbildung zu schaffen: "Wir arbeiten zwar mit unterschiedlichen Medien und Methoden, aber mit der gleichen Zielrichtung und extrem kompetenzorientiert", so Kroker.

Ziel des gemeinsamen Weges ist es, Mitarbeiter in ihrer Kompetenzentwicklung so zu begleiten, dass sie noch besser in der Lage sind, ihren Beitrag zu den Unternehmenszielen zu leisten. Zu diesem Zweck arbeiten die Didaktiker und Psychologen beider Unternehmen bereits eng zusammen. Sie entwickeln gemeinsame Lernpfade, neue Online-Module und passen die Trainerleitfäden an die Erfordernisse der modernen Betriebswelt an. Besonders im Fokus steht dabei ein gelungener Praxistransfer des Erlernten.

So sollen die Trainer nur in Ausnahmefällen zum Wissensaufbau eingesetzt werden, stattdessen gezielt praktische Übungen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchführen und diese anschließend evaluieren. Auch die Online-Medien sind ganz auf Praxistransfer ausgerichtet, der durch die Trainer begleitet wird. Eng miteinander verzahnt führen Präsenz- und Online-Maßnahmen so zu einem optimalen Lernresultat.