Digitalisierung

Neuerscheinung "EdTech in Unternehmen"

Autoren von "EdTech in Unternehmen"Saarbrücken, Dezember 2019 - Das Buch "EdTech in Unternehmen", das am 6. Dezember im Springer Gabler Verlag erscheint, zeigt, welche Lernkonzepte zeitgemäß und zukunftsfähig sind. Digitalisierung verändert die Unternehmen: Organisation und Geschäftsmodelle, Produktentwicklung und Produktion, Marketing und Vertrieb, und nicht zuletzt die Kundenbeziehungen. Und sie verändert die Art und Weise, wie zukünftig in Unternehmen gelernt wird. Der technologische Wettlauf ist in Wirklichkeit ein Bildungswettlauf. Das ist die Ausgangsthese von "EdTech in Unternehmen: Lernen als Schlüssel für Innovation und Wachstum in Zeiten der Digitalisierung".

Autoren des Buches sind Martina Nieswandt, Roland Geschwill und Volker Zimmermann. Sie vereint die Leidenschaft für Strategie- und Management-Beratung, Coaching sowie technische Konzeption und Umsetzung. Als Mitgründer und Geschäftsführer von NEOCOSMO sowie Gesellschafter der IMC AG – zwei Beratungs- und Softwareunternehmen, die sich mit dem Digital Workplace und digitaler Bildung beschäftigen – bringt Volker Zimmermann die über 20 Jahre Projekt- und Umsetzungserfahrungen im Bereich eLearning und digitale Bildung in das Buch ein.

EdTech als ganzheitlicher Ansatz ist aus Sicht der Autoren der Schlüssel für eine zeitgemäße Art der Bildung in Unternehmen. Er umfasst eine neue Lernkultur, selbstorganisiertes Lernen am Arbeitsplatz, kollaboratives Lernen auf Social Learning-Plattformen und individualisierte, auf die Bedarfe jedes einzelnen Mitarbeiters zugeschnittene Online-Kurse.

Doch Lernen betrifft auch jeden Einzelnen. Jeder Mensch wird seine Weiterentwicklung selbst organisieren müssen. Wer das nicht versteht, wird abgehängt. Zu vielfältig sind die analogen und digitalen Qualifizierungsangebote, zu individuell werden die Lernbiografien in den kommenden Jahren werden, dass eine übergeordnete Instanz noch vorgeben kann, was, wann und wo ein Einzelner lernen muss.

 

Viele tun so, als hätte es die Reformpädagogik, PISA, eLearning und MOOCs nie gegeben.

In Wirtschaft und Gesellschaft ist diese Botschaft noch nicht so richtig angekommen. Nur einige innovative Bildungsexperten diskutieren das neue Lernen. Die grundsätzlichen Diskussionen um Lernen an Schulen, Universitäten und in Unternehmen sind noch viel zu sehr von dem Gestern geprägt. Die Bildungsorthodoxie hat immer noch die Meinungsführerschaft.

 

Spannende, emotionale Lernerlebnisse zu schaffen ist möglich, wenn es gelingt, eine neue Lernkultur zu schaffen

In dem Buch werden Lösungen aufgezeigt, wie professionelles Lernen gelingen kann. Spannende, emotionale Lernerlebnisse zu schaffen ist möglich, wenn es gelingt, eine neue Lernkultur zu schaffen und die Möglichkeiten der Educational Technologies auszuschöpfen.

Ein Kapitel im Buch sei exemplarisch herausgegriffen: EdTech im Profi-Fußball, Interview mit Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer von TSG 1899 Hoffenheim. Görlich erläutert darin, wie sich der Fußball in den letzten zehn Jahren radikal verändert hat und was dies für die heutigen Trainingsmethoden bedeutet. Echtzeit-Tracking und Monitoring von Spieler-Verhalten werden genutzt, um eine Spieler-Datenbasis aufzubauen. Diese Daten werden zum Training im Vorfeld eines Spiels genutzt. So zeigt der Fußball auf, was mit modernen Trainingsmethoden und -technologien möglich ist, wenn man sich als Unternehmen diesen Möglichkeiten gegenüber öffnet.