Kompetenzen erwerben mit dem Managementsimulator | CHECK.point eLearning
Blended Learning

Kompetenzen erwerben mit dem Managementsimulator

Berlin, Mai 2018 - Im neuen IFM-Seminar Managementsimulator – Unternehmensplanspiel lernen Mitarbeiter praktisch, was bei der Führung eines Unternehmens auf sie zukommt. Managementsimulationen verbinden Präsenzlehre mit einer Lernsoftware, um Wissen und Kompetenzen realitätsnah zu schulen. 

Learning by doing
Das IFM ist seit über 25 Jahren auf die Präsenzlehre spezialisiert. Auf dem Weiterbildungs- und Schulungsmarkt gewinnen im Zuge der Digitalisierung neben face-to-face-Lehre eLearning-Angebote an Zuwachs. Der Managementsimulator ist eine Kombination der beiden Lehrformen. Die Teilnehmer sitzen mit einem Dozenten in einem Seminarraum und spielen am PC die Inhalte durch. Die Vorteile: Learning by doing ist ein effektives Lernmodell und Betriebe können Mitarbeiter in einer risikofreien Umgebung ausbilden.

Angela Jahnkow, Mitglied der Geschäftsführung des IFM, erklärt: "Der Erfolg von Lehre hängt auch immer von dem Medium ab. Wenn Sie einer Nachwuchskraft unternehmerisches Denken beibringen möchten, dann ist reine Theorie keine ausreichende Vorbereitung für den Ernstfall in der Praxis. Verbinden wir die Theorie jedoch mit Entscheidungsfindungen aus erster Hand, kann eine Situation im Unternehmen realitätsnah nachempfunden werden. Der Managementsimulator veranschaulicht das fiktiv und ohne Risiko."

Wie funktioniert der Managementsimulator?

Der Managementsimulator ist ein softwaregestütztes Planspiel, bei dem Teilnehmer in Gruppenarbeit die Leitung eines fiktionalen Unternehmens übernehmen und in einem geschlossenen Markt mit weiteren Wettbewerbern führen. Die Simulation beinhaltet ein von einem Tutor angepasstes Szenario mit Aufgaben und Multiple-Choice-Fragen. Verschiedene Runden des Planspiels demonstrieren die langfristigen Folgen gefallener Entscheidungen über mehrere Geschäftsjahre. Die Teilnehmer benötigen kein technisches oder fachliches Vorwissen.
Welchen Preis setzen Sie für Ihr Produkt an? Wie hoch wählen Sie Ihr Werbebudget? Das Planspiel erlaubt es, nicht nur das Entwicklungsbudget festzulegen, sondern die Produktspezifikation konkret zu beeinflussen. So werden reale Entscheidungen zur optimalen Marktpositionierung, die Unternehmen täglich fällen, simuliert. Die Spieler müssen sich mit Einzelentscheidungen befassen und Business-Strategien entwickeln. Nach jeder Simulationsrunde werden die Ergebnisse für die Konsequenzen ihrer Handlungen ausgewertet. Wie in einem echten Unternehmen erhalten sie ein direktes Feedback. Entscheidungen und Auswertungen können auch mit anderen Wettbewerbern im Markt geteilt werden.

Was lernen Mitarbeiter in einem Unternehmensplanspiel?

  • Kompetenzen im unternehmerischen Handeln
  • Strategisches Denken und Entscheidungsstärke, auch unter Zeitdruck
  • Erkennen von wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Bedeutung von Teamwork, Teambuilding und Teamgeist

Für welche Unternehmensbereiche eignen sich Planspiele?
Das Planspiel richtet sich an die gesamte Bandbreite an Fach- und Führungskräften aus allen Business-Branchen, insbesondere aus den Unternehmensbereichen:

  • Management
  • Marketing
  • Finanzen
  • Controlling

Unternehmensplanspiele dienen als exzellenter Einstieg in die Unternehmensarbeit für Berufseinsteiger und Führungsnachwuchs.

Spielerisch Führung lernen
Das Seminar "Managementsimulator – Unternehmensplanspiel" ist ein Training in der Unternehmensführung für Führungskräfte und Mitarbeiter abseits des Mainstreams. Die Verbindung von Online- und Präsenzelementen ermöglicht ein abwechslungsreiches und lebendiges Lernerlebnis.