Meinung

Digitalisierung an den Schulen: Auf das WIE kommt es an

Jürgen BiffarGermering, Januar 2024 - Nach dem Schock, den die jüngste PISA-Studie ausgelöst hat, wurde häufig die Digitalisierung als eine Ursache für den Niedergang genannt, da auch das in puncto Digitalisierung besonders fortschrittliche Schweden gegenüber früheren Studien stark zurückgefallen war. Jürgen Biffar, Vorstand der Stiftung Digitale Bildung, erläutert in seinem Meinungsbeitrag Erneuter PISA-Schock wegen Digitalisierung?, dass die nahezu ausschließliche Konzentration auf die digitale Infrastruktur eher kontraproduktiv war. Echten Lernfortschritt bringen aus seiner Sicht ganzheitliche digitale Lernsysteme, die auch eine Lösung für den im PISA-Kontext oft beklagten Mangel an individueller Förderung der Lernenden durch die Lehrkräfte bieten. 

» MEHR

Förderpaket

Digitalpakt Schule – Eine Experteneinschätzung zum Status Quo

Torben VonhofFrankfurt a.M., August 2023 - Der Digitalpakt Schule läuft im kommenden Jahr aus, doch ein Großteil der Budgets ist noch nicht bei den Schulen, Schüler:innen und Lehrkräften angekommen, so ein aktueller Bericht vom Deutschen Schulportal. Torben Vonhof ist Senior Channel Account Executive Education (DACH/CEE) bei Jamf und unterstützt in dieser Funktion seit vielen Jahren Bildungseinrichtungen dabei, digitale Endgeräte wie iPads und Tablets erfolgreich und sicher im Schulalltag einzusetzen und damit die Digitalisierung der Bildung voranzutreiben. Im Interview teilt er seine Einschätzung, wie es um die Initiative steht und wie man es in Zukunft besser machen könnte.

» MEHR

Unterrichtsmaterialien

Warum Informatik als Pflichtfach so wichtig ist

Mareike FörsterBerlin/Hannover, August 2023 - Ab diesem Schuljahr ist Informatik in Niedersachsen Pflichtfach. Von vielen Seiten wird die Bedeutung dieses Fachs als Kernkompetenz unserer Zukunft betont. Doch warum genau ist Informatik so bedeutend und sollte gerade in der Schule einen wichtigen Platz einnehmen? Cornelsen-Redakteurin Mareike Förster kennt die Antwort. Sie hat als eine der ersten ausgebildeten Informatik-Mittelschullehrkräfte in Bayern die dortige Einführung des Pflichtfachs als Lehrkraft aktiv begleitet und war nun auch maßgeblich an der Erstellung der neuen Cornelsen-Informatik-Lehrwerke für Niedersachsen beteiligt.

» MEHR

didacta digital

Schnelles Internet und digitale Transformation für die Schulen

Tim BrauckmüllerStuttgart, Mai 2021 - Wo deutsche Schulen beim Anschluss an das schnelle Internet stehen und wie Lehrkräfte bei der digitalen Transformation unterstützt werden können, erklärt Tim Brauckmüller im didacta-Interview. Er ist Experte für Digitalisierung und Breitbandausbau, Geschäftsführer der atene KOM GmbH und Mitglied im Gesamtvorstand der Initiative D21 e.V..

» MEHR

Digitales Lernen

"Der DigitalPakt darf keine Eintagsfliege sein"

Britta ErnstStuttgart, April 2021 - Um auch in Zukunft gut ausgestattete Schulen zu haben, muss der DigitalPakt fortgeführt werden, sagt Britta Ernst. Im Interview spricht die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Ministerin für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg auch darüber, dass ihr die Lerndefizite Sorge bereiten, die bei Schülerinnen und Schülern während der Pandemie entstandenen sind.

» MEHR

didacta 2021

Ob digital, analog oder hybrid: "Lernen wird mobil"

Micha PallescheStuttgart, April 2021 - Was in der Pandemie noch erzwungener Alltag war, könnte sich nach der Corona-Krise als nützlich erweisen: Schule jenseits des Klassenzimmers. Hierfür müssten neue Lehr- und Lernräume erschlossen und der Unterricht für alle verfügbaren Settings geplant werden, erklärt Medienpädagoge Micha Pallesche. Lehrkräften kann es helfen, den eigenen Unterricht so konzipieren, dass dieser in jedem Setting stattfinden könnte. Denn er ist sich sicher: Lernen kann nicht mehr nur im Klassenraum stattfinden.

» MEHR

didacta 2021

"Wir müssen Technik und Pädagogik zusammendenken"

Dr. Thomas  Riecke-BauleckeStuttgart, April 2021 - Dr. Thomas  Riecke-Baulecke leitet das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg, das für die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften im Land zuständig ist. Im Interview spricht er über die Auswirkungen der Pandemie auf die Lehrerbildung und über die Frage "Welche Qualifikationen benötigen Lehrkräfte in der Pandemie".

» MEHR

Digitalisierung

eBooks im Unterricht: "Das Lernen wird lebendiger"

Stuttgart, November 2020 - Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung des Unterrichts einen enormen Schwung versetzt. Dazu gehört auch der Einsatz von eBooks. Der Autor und Konrektor der Realschule am Hemberg in Iserlohn, Jochen Ciprina, unterrichtet Physik und Chemie und spricht über die Vorteile des digitalen Lernens.

» MEHR

Edu-sense

"Digitale Schule heißt nicht Homeschooling"

Anika BucheHirschau/Hürth, August 2020 - Anika Buche ist Lehrerin für Mathe, Sport und Biologie am Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) in Hürth. Ihre Faszination für den digitalen Unterricht hat sie im Referendariat entdeckt und seither nicht wieder losgelassen. Diese Leidenschaft mit anderen Lehrern zu teilen – das ist das Ziel ihres Projekts Edu-sense, das unter anderem von Conrad Electronic unterstützt wird. Anika Buches Motto lautet: "Einfach mal machen, könnte ja gut werden." Im Interview erzählt sie von reibungslosem Homeschooling, ihrem Ansporn, ihren Zielen und ersten Erfahrungen.

» MEHR

Bildungspolitik

Wie zukunftsfähig und krisenfest ist der Bildungsföderalismus?

Margit StumppHeidenheim, August 2020 - Für die digitale Grundausstattung ist ein Medienentwicklungsplan überflüssig, findet Margit Stumpp, Sprecherin für Bildungspolitik, Medienpolitik sowie Expertin für digitale Infrastruktur der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen. Doch sie fordert, die Digitalisierung fachlich- und pädagogisch-kompetent voranzutreiben.

» MEHR