Workplace Learning 4.0 | CHECK.point eLearning
eduBeacons® & Co

Workplace Learning 4.0

https://youtu.be/9qY4RibIX5Q
Aachen, Februar 2018 - Das klassische "Lernen auf Vorrat" wird zunehmend durch ein Lernen "Just in Time", also ein situatives bedarfsgerechtes Lernen am Arbeitsplatz ergänzt. Diese Entwicklung wird sich in Zeiten von Informationsflut und kürzer werdenden Wissens-Halbwertszeiten weiter verstärken und dazu führen, dass situative Lernformen klassische Lernformen in vielen Bereichen ablösen werden. Dabei werden neue Workplace-Learning-Lösungen nicht mehr auf den stationären Arbeitsplatz beschränkt sein.

Workplace Learning 4.0 bedeutet

  • situatives und adaptives Lernen,
  • direkt am Arbeitsplatz mit mobilen Endgeräten,
  • unter Berücksichtigung des Kenntnisstands des Lerners,
  • durch nahtlose Integration von Lernaktivitäten vor Ort,
  • ausgelöst durch die Infrastruktur des Unternehmens.

Neben QR-Codes, Markern und direkter Objekterkennung als Technologien des Workplace Learnings 4.0 nutzt die inside-Unternehmensgruppe Beacons mit einer Funk-Technologie (Low Energy Bluetooth), die ihr Umfeld in einem Radius von bis zu 50 Metern mit Signalen versorgt. Diese können von mobilen Endgeräten empfangen werden.

Sie werden bspw. bereits im Einzelhandel, in Museen oder Kliniken, bei Konzerten und Sportveranstaltungen eingesetzt. So können sich Stadionbesucher mithilfe von Beacons besser zurechtfinden oder zur Kasse mit der geringsten Schlange weiterleiten lassen. Museen können auf Audio Guides verzichten und die Informationen via Beacons direkt auf mobilen Endgeräten der Besucher anzeigen lassen.