D&O-Datenschutzversicherung für den Mittelstand | CHECK.point eLearning
DSGVO

D&O-Datenschutzversicherung für den Mittelstand

Köln, Mai 2018 - Ab sofort können Unternehmen in Deutschland eine D&O-Datenschutzversicherung abschließen. Die Police des Spezialanbieters VOV springt ein, wenn im Zuge eines behördlich verfolgten Datenschutzverstoßes entweder der Betrieb, seine Entscheidungsträger oder der interne Datenschutzbeauftragte finanziell belangt werden. Finanzielle Konsequenzen muss derzeit vor allem der Mittelstand fürchten. 

Unternehmenslenker gehen bei einem zu laschen Umgang mit den neuen Datenschutzregeln ein hohes Risiko ein. Der Grund: Manager haften hierzulande mit ihrem privaten Vermögen, wenn sie gegen ihre Pflichten verstoßen. Die DSGVO bildet dabei keine Ausnahme. Im Gegenteil: Wer beim Datenschutz nicht genau hinschaut, wird unter Umständen selbst zur Kasse gebeten, falls dadurch ein Schaden entsteht. Die Verordnung spricht von Bußgeldern, die abschrecken sollen. "Datenschutzverstöße entwickeln sich neben Insolvenzen zu den aktuell am meisten gefürchteten Haftungsrisiken", erklärt Diederik Sutorius, Geschäftsführer des D&O-Anbieters VOV in Köln.

Betroffen sind neben den Entscheidern womöglich auch Mitarbeiter, die das Thema Datenschutz im Unternehmen verantworten. Interne Datenschutzbeauftragte machen sich unter Umständen selbst haftbar, falls personenbezogene Daten nicht entsprechend der gesetzlichen Regeln verarbeitet werden. "Die DSGVO hängt wie ein Damoklesschwert über den Unternehmen", sagt Sutorius. "Immer mehr Manager merken, dass durch die neuen Regeln beim Datenschutz eine vollkommen neue Bedrohung entsteht, die ganz schnell an Fahrt aufnimmt und sehr plötzlich zuschnappen kann."

Besonders wichtig ist deshalb, die gesamte Belegschaft über die neuen Vorschriften zu informieren und für die teils drakonischen Konsequenzen zu sensibilisieren. Denn im Tagesgeschäft passieren erfahrungsgemäß die meisten Fehler. Damit sich die Firmen davor besser schützen können, erhalten die Mitarbeiter mit der Versicherung exklusiv Zugang auf ein eLearning-Portal. Gemeinsam mit dem Berliner Technologie-Startup Perseus bietet die VOV online Erklärvideos für die Arbeit mit personenbezogenen Daten an sowie einen Datenschutzführerschein, den jeder Mitarbeiter absolvieren kann. "Wir wollen Unternehmen künftig proaktiv vor möglichen Pflichtverstößen und ihren negativen Folgen schützen", erläutert der VOV-Chef das Ziel der D&O-Datenschutzversicherung.

Durch die Police sind der interne Datenschutzbeauftragte geschützt und Manager, die als Geschäftsführer, Vorstand oder Aufsichtsrat eine Organfunktion erfüllen, sowie das die Versicherung abschließende Unternehmen selbst.