Berufliche Bildung

Weiterbildung: Beteiligung in Deutschland unter dem selbstgesteckten Ziel

Bonn, Juni 2024 - Der nationale Bildungsbericht "Bildung in Deutschland 2024" ist erschienen; Schwerpunktthema ist die berufliche Bildung. Der Bericht beleuchtet die Entwicklung des Bildungssystems u.a. unter den Bedingungen von fortschreitender Digitalisierung, Zuwanderung und anhaltendem Fachkräftemangel. Er stellt Transparenz her, informiert über die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, benennt die aktuellen Herausforderungen und bietet eine Diskussionsgrundlage für die Weiterentwicklung des Bildungssystems.

» MEHR

Künftig duale Struktur

Durchsetzung der KI-VO auf europäischer Ebene: Das EU AI Office

Berlin, Mai 2024 - (von Björn Herbers und David Rappenglück) Das Europäische Parlament hat am 13. März 2024 die "Verordnung zur Festlegung harmonisierter Vorschriften für Künstliche Intelligenz" (KI-VO) verabschiedet. Nach Feinschliff durch den juristischen Dienst ist der Gesetzgebungsprozess im Europäischen Parlament mit Annahme des sog. "Korrigendums" am 23. April 2024 abgeschlossen worden. Als letzter formeller Schritt muss nun noch der Rat der Europäischen Union zustimmen, da aber eine politische Einigung bereits seit dem Dezember 2023 vorliegt, ist davon auszugehen, dass die KI-VO in der nun vorliegenden Form im Laufe des Frühsommers 2024 in Kraft treten wird.

» MEHR

bitkom e.V.

KI: In welchen Berufen Veränderungen erwartet werden

Berlin, Mai 2024 - Die große Mehrheit der Deutschen erwartet, dass Künstliche Intelligenz zahlreiche Berufe in den kommenden Jahren verändern wird. So gehen 62 Prozent davon aus, dass sich die Tätigkeiten im Finanzwesen, etwa in Banken, Versicherungen oder an der Börse verändern werden. Knapp dahinter folgen IT-Berufe und die Softwareentwicklung (60 Prozent). Auf Platz drei liegen mit je 56 Prozent gleichauf Fertigung und Produktion sowie der Einzelhandel. Das sind Ergebnisse einer Befragung von 1.004 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

» MEHR

Bertelsmann-Untersuchung

Was Deutschland über Algorithmen und KI weiß und denkt

Gütersloh, Mai 2024 - Algorithmen und Künstliche Intelligenz sind gekommen, um zu bleiben – und zwar inmitten der Gesellschaft: Die Vergabe von Kita-Plätzen, Gesichtserkennung bei der Videoüberwachung im öffentlichen Raum oder Frühwarnsysteme vor möglichen Naturkatastrophen. Das sind nur einige von mittlerweile vielen sehr alltäglichen Gebieten, in denen algorithmische Systeme zum Einsatz kommen. 

» MEHR

Drei Risikokategorien

KI-Regulierung: Nationale Aufsicht sollte verbraucherfreundlich sein

Hamburg, Mai 2024 - Die EU will mit dem Mitte März beschlossenen Rechtsrahmen für Künstliche Intelligenz (AI Act) zum Vorreiter bei der Regulierung dieser Technologie werden. Bei dem sogenannten KI-Gesetz handele es sich um die erste umfassende Verordnung über KI durch eine wichtige Regulierungsbehörde weltweit, hebt das Future of Life Institute (FLI) hervor, eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich nach eigener Aussage dafür einsetzt, große, extreme Risiken durch transformative Technologien zu verringern. 

» MEHR

Bitkom e.V.

Industrie sieht in KI die Zukunft – aber zögert beim Einsatz

Berlin, Mai 2024 - Geht es nach der deutschen Industrie, wird Künstliche Intelligenz (KI) die Branche nicht nur prägen, sondern maßgeblich über ihre Zukunft entscheiden. 78 Prozent der deutschen Industrieunternehmen sind überzeugt, dass der Einsatz von KI künftig entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie sein wird. Für 70 Prozent ist KI sogar die wichtigste Technologie für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Industrie überhaupt. Entsprechend finden 82 Prozent der herstellenden Unternehmen, die deutsche Industrie solle beim Einsatz von KI eine Vorreiterrolle einnehmen. Das sind Ergebnisse einer Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 604 Unternehmen, darunter 160 Industrieunternehmen. 

» MEHR

TÜV Weiterbildungsstudie 2024

Vier von fünf Industrieunternehmen nutzen New Work Methoden

Berlin, Mai 2024 – KI-gestützte Fertigungsprozesse, Produktentwicklung in virtuellen Räumen, CO2-neutrale Produktion oder die neue Wasserstoffwelt: Die Zukunft industrieller Wertschöpfung war auf der Hannover Messe live zu sehen. "Die industrielle Arbeitswelt wandelt sich in rasantem Tempo – mit praktischen Auswirkungen für jeden einzelnen Mitarbeitenden", sagte Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands. 

» MEHR

KI-Studie

Fünf Kernthesen zu KI und AI-Readiness in HR

Karlsruhe, Mai 2024 – Der Think Tank Learning & Development der Zukunft Personal hat eine umfangreiche Studie zu Künstlicher Intelligenz durchgeführt und aus dieser Basis ein Whitepaper erstellt. Dabei fallen fünf Kernthesen ins Gewicht: die wahrgenommene Relevanz von KI für die Zukunftsfähigkeit; der aktueller Stand zum Einsatz in HR; die Herausforderung bei der Implementierung; die Auswirkungen von KI und die verfügbare Ressourcen für die Einführung und Nutzung von KI.

» MEHR

Lebenslanges Lernen

Neuer zfh-Ratgeber für Fernstudien

Ratgeber 2024Koblenz, April 2024 - "Deine Zukunft. Du bestimmst!", so der Titel des neuen zfh-Ratgebers 2024, passend zu einer dynamischen Arbeitswelt, geprägt von rasanten Veränderungen. Mit einer Weiterbildung oder -qualifizierung im Sinne des lebenslangen Lernens liegen alle diejenigen richtig, die aktuelles Fachwissen erwerben, sich persönlich weiterentwickeln und neue Netzwerke bilden möchten. Ein berufsbegleitendes Fernstudium bietet dabei die notwendige Flexibilität, um Beruf, Familie und andere Verpflichtungen miteinander zu vereinbaren. 

» MEHR

Branchencheck

Zukunft des Fernlernens: Zunehmender Einsatz von KI

Berlin, April 2024 - Der Bundesverband der Fernstudienanbieter hat die Ergebnisse seines jährlichen Branchenchecks DistancE-Learning 2024 veröffentlicht. Die Umfrage, die praxisrelevante Einblicke und Entwicklungstendenzen im DistancE-Learning aufzeigt, beleuchtet Standortbestimmung, Veränderungen und Zukunftsaussichten einer dynamischen Bildungsform.

» MEHR

Skillsoft Women in Tech Report 2024

Effektives Management und KI-Kompetenz zur Förderung von Frauen

Denver/Düsseldorf, April 2024 – Skillsoft, ein weltweiter Plattform-Anbieter für transformatives Lernen in Unternehmen, veröffentlicht seinen Women in Tech Report 2024, der das aktüelle Arbeitsumfeld sowie die Bedürfnisse ünd Chancen von Frauen in der Technologiebranche untersucht. Der Report zeigt, dass fast ein Drittel (31 %) darüber nachdenkt, das Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten zu verlassen. Als Hauptgründe werden mangelnde Führung und unzureichende Weiterbildung genannt, gefolgt vom Wunsch nach besserer Bezahlung.

» MEHR

Udemy-Report

ELearning-Kurse - Was ist jetzt besonders gefragt?

München, April 2024 –  Hybrides Arbeiten, Cybersecurity und KI sind die großen Trends im eLearning. Das belegt der Q4 2023 Global Workplace Learning Index der Online Lernplattform Udemy.  Interessant ist zum Beispiel, dass das Interesse an KI von Kursen zum reinen Verständnis der Technologie zu Kursen über die Entwicklung eigener Modelle und deren Anwendung am Arbeitsplatz zunimmt. Der vierteljährliche Bericht beleuchtet auf Basis von 16.000 Udemy Business-Kunden weltweit, welche technologischen und beruflichen Fähigkeiten besonders gefragt sind. 

» MEHR

Führungskompetenz & Soft Skills

TÜV Weiterbildungsstudie zeigt Defizite beim Thema KI

Berlin, April 2024 – Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) spielt in der beruflichen Weiterbildung bislang eine untergeordnete Rolle: Erst in jedem achten Unternehmen haben Mitarbeitende an KI-Fortbildungen teilgenommen (12 Prozent). In weiteren 6 Prozent ist das konkret geplant und 10 Prozent ermitteln gerade den Bedarf. Dagegen geben 71 Prozent an, derzeit keine KI-Schulungen durchzuführen. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen "TÜV-Weiterbildungsstudie 2024", für die Forsa im Auftrag des TÜV-Verbands 500 Unternehmen ab 20 Mitarbeitenden befragt hat. 

» MEHR

Auer-Verlag

33 Tipps für den digitalen Schulalltag

Augsburg, März 2024 - Der Weg zur digitalen Schule ist nicht immer leicht zu beschreiten. Denn auch wenn die Digitalisierung ganz neue Chancen bietet, stellt sie Lehrkräfte ebenso vor eine Vielzahl neuer Herausforderungen. Jetzt finden sie gebündelt und verständlich praxiserprobte Lösungen, die auch Einsteiger:innen sicher durch den Prozess der digitalen Transformation führen.

» MEHR

Smart City Index

Digitale Weiterbildung ist häufig noch Privatsache

Berlin, März 2024 - Viele deutsche Großstädte lassen Lehrerinnen und Lehrer, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung allein, wenn es darum geht, sich Wissen rund um die Digitalisierung anzueignen. So gibt es nur in knapp der Hälfte der Großstädte (47 Prozent) für alle Schulen ein Budget zur Beratung und Weiterbildung von Lehrkräften rund um Digitalthemen. Und nur 57 Prozent haben für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung ein verbindliches Weiterbildungskonzept zur Vermittlung von Digitalkompetenzen. 

» MEHR